Die Haut aus Sicht des Ayurveda

Maharishi Ayurveda unterscheidet Haut- und Haartypen gemäss den physiologischen Funktionsprinzipien Vata, Pitta und Kapha. Testen Sie sich selbst in der nachfolgenden Tabelle. Die Spalte, in der Sie sich am meisten wiederfinden, entspricht Ihrem Hauttyp.

Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass die Gesichtshaut mehr den äusseren Umwelteinflüssen ausgesetzt ist und daher ein deutlicher Unterschied in den Typologien Vata, Pitta und Kapha zwischen Gesicht und Körper auftreten kann. Wählen Sie das entsprechende Vata-, Pitta- oder Kaphaprodukt.

Hauttyp Vata Hauttyp Pitta Hauttyp Kapha
Hautfarbe dunkel, olivfarben rosa, rötlich hell, weisslich
Fettgehalt der Haut trockene Haut normale Haut fettige Haut
Hauttemperatur kalte Hände und Füsse warme Haut, besonders an Kopf, Stirn, Oberkörper, und Extremitäten kalte Haut am ganzen Körper
Toleranz gegenüber Sonneneinstrahlung mässig gering gut
Generelles Hautbild spröde und rissige Haut Sommersprossen, rote Flecken, Muttermale, Hyperpigmentierung glatte und weiche Haut
Toleranz gegenüber Kälte gering gut gering
Toleranz gegenüber Wärme mässig, gut gering gut
Empfinden nach Auftragen fettiger Cremes erhöhtes Wohlbefinden mässiges Wohlbefinden Unbehagen
Widerstandfähigkeit gegenüber Staub, Schmutz und Allergenen mässig gering, die Haut ist sehr empfindlich gut
Nägel spröde, rissig, wachsen langsam normal widerstandsfähig, kräftig, hell
Lippen dunkel, trocken rosa, kupferfarben wulstig, fettig
Haare sind von Natur aus trocken, spröde, gekraust, dünn, wachsen langsam blond, rotblond, rot, seidig, weich, wachsen normal dunkel, dicht, fettig, kräftig, dick, wachsen schnell
Haare im Ungleichgewicht struppig, glanzlos, brüchig Haarausfall, frühzeitiges Ergrauen schuppig, fettig, stumpf, Fettablagerungen auf der Kopfhaut


  • Ab und zu kann das Hautbild ein temporäres Ungleichgewicht infolge Umwelt-
    einwirkungen, Stress, ungeeigneter Ernährung usw. aufweisen. In diesem
    Fall sollte das entsprechende Hautpflegeprodukt für die Wieder-
    herstellung des Gleichgewichtes der Haut angewendet werden.
    Etwa wenn eine Person mit Vata-Hauttyp infolge eines
    Ungleichgewichts die Hauteigenschaften des Pitta-
    Hauttyps aufweist, müssten für eine gewisse Zeit
    die Pitta-Pflegeprodukte angewendet werden.
    Hat sich das Gleichgewicht in der Haut wieder
    eingestellt, sollte wieder zur Vata-Pflegeserie
    gewechselt werden.

  • Sehr häufig finden sich Kombinationen der 
    Doshas in der Haut. Z.B. eine Kombi-
    nation aus Vata und Pitta, bei der das
    Hautbild zugleich trocken und empfindlich
    ist oder Vata und Kapha, mit grundsätzlich
    trockener Haut und einigen fettigen Zonen,
    usw. In diesen Fällen ist es ratsam, die
    verschiedenen Pflegeprodukte zu kombinieren.

  • Wenn die Haut eine gute Balance von Vata, Pitta und Kapha aufweist,
    können die Pflegeprodukte entsprechend der Jahreszeit ausgewählt werden:
    Vata-Pflegeprodukte für die Wintersaison, wo Kälte die Haut austrocknen kann. Pitta-Pflegeprodukte
    für die Sommersaison, wo Wärme die Haut empfindlich macht. Kapha-Pflegeprodukte für die Frühlingssaison,
    wenn über die Haut Giftstoffe ausgeleitet werden.
Kosmetik Direkt bestellen